Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Ich bin neu hier
Mi 9 Jul 2014 - 5:23 von Eva Wingelmayer

» Verschiedene News von MJ
Di 23 Jul 2013 - 1:52 von sotho8

» HAPPY BIRTHDAY
Mi 29 Aug 2012 - 5:26 von O2-guys wife

» ich bin seit heute neu hier
Do 28 Jun 2012 - 6:40 von BadGirl

» 3. Todestag von Michael
Mo 25 Jun 2012 - 19:24 von Billie - Jean

» Ich Bin Neu hier
So 29 Apr 2012 - 22:42 von MJbaderalover

» News / Murray / Prozess
Mi 21 März 2012 - 2:08 von Billie - Jean

» Waren in TII Doubels?
Mo 6 Feb 2012 - 6:24 von Wendy

» Seine Kids sind glücklich.
Fr 3 Feb 2012 - 6:04 von O2-guys wife

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats


Die 2000er Jahre

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die 2000er Jahre

Beitrag von Billie - Jean am So 6 Feb 2011 - 22:08

Die 2000er-Jahre


Im Jahr 2000 gewann Michael Jackson bei den World Music Awards einen Preis als „bestverkaufender, männlicher Popkünstler des Jahrtausends“ (Best-Selling Pop Male Artist of the Millennium).[69] Am 7. und 10. September 2001 trat Michael Jackson bei zwei Konzerten im Madison Square Garden von New York auf, um mit diesem Michael Jackson: 30th Anniversary Celebration genannten Event sein 30-jähriges Bühnenjubiläum zu feiern. Dabei traten Britney Spears, *NSYNC, Whitney Houston, Usher, Gloria Estefan, Destiny’s Child sowie zum ersten Mal seit 17 Jahren alle sechs Jackson-Brüder auf.
Am 29. Oktober 2001 erschien Michael Jacksons letztes, bereits seit 1998 angekündigtes, Studio-Album Invincible. Die erste Single You Rock My World
verkaufte sich weltweit 1,5 Millionen mal und platzierte sich in den
Top-Ten vieler Länder. Am 21. September wurde das dazugehörige, unter
der Regie von Paul Hunter entstandene Musikvideo veröffentlicht. Gastauftritte in dem rund 13-minütigen Video hatten Chris Tucker, Michael Madsen, Billy Drago, Frank Tyson und Marlon Brando. Das Musikvideo wurde mit einem NAACP Image Award als „Bestes Musikvideo 2001“ ausgezeichnet.
Kurz vor der Veröffentlichung von Invincible erschienen neue, erweiterte und remasterte Ausgaben von Jacksons früheren Alben Off the Wall, Thriller, Bad und Dangerous. Sie enthielten (von Dangerous abgesehen) Bonus-Material wie Demos und unter anderem unveröffentlichte Titel.
Invincible enthält relativ viele Balladen. Am 3. Dezember 2001 erschien Cry, die zweite und letzte Single von Invincible,
ohne Pressemeldung und Beteiligung Jacksons am Musikvideo. Als
Bonus-Aufnahme befindet sich auf der Maxi-CD der unveröffentlichte Song Shout, der ursprünglich für Invincible produziert worden war, im letzten Moment jedoch gegen You Are My Life ausgetauscht wurde.
Als dritte internationale Single war zunächst Unbreakable geplant. Michael Jackson wollte diesen Song bereits als erste Single veröffentlichen, jedoch lief You Rock My World
als Reaktion darauf, dass dieser Song bereits als Raubkopie in Umlauf
war, zuerst im Radio. Sony lehnt jegliche weitere Vermarktung des Albums
ab. Somit wurden lediglich zwei kommerzielle Singles ausgekoppelt. Eine
Veröffentlichung der Singles gab es in den USA nicht. Insgesamt wurden
mindestens 7,5 Millionen Exemplare des Albums weltweit abgesetzt.
Wirtschaftlich betrachtet war dies ein Flop, denn allein die
Produktionskosten lagen zwischen 10 und 30 Millionen US-Dollar.
Obwohl Invincible, wie nahezu alle vorherigen Jackson-Alben,
von den Kritikern verrissen wurde, war es Nr. 1 in über 25 Ländern –
auch in Deutschland, Großbritannien und den USA. Das Album wurde
weltweit mit Platin ausgezeichnet. Allerdings geriet Jackson mit seiner
Plattenfirma Sony Music
wegen Ungereimtheiten bei der Vermarktung und Werbung in Konflikt. Sony
stellte im Frühjahr 2002 jegliche weitere Vermarktung ein.
2001 wurde er auch als Solo-Künstler in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen,[70] nachdem ihm diese Ehrung bereits 1997 als Mitglied der Jackson Five zuteil geworden war.[71] Somit hat er Anteil an vier Hollywood-Sternen: mit den Jackson Five, den Jacksons, als Solokünstler und als Songschreiber. Im Januar 2002 gewann Jackson außerdem einen American Music Award als „Künstler des Jahrhunderts“ (Artist of the Century Award).[69]

Michael Jackson (2003)






Michael Jackson und seine Kinder in Disneyland Paris (2006)





Im November 2002 kam Michael Jackson mit seinen Kindern nach Berlin zur Bambi-Verleihung, um dort für sein Lebenswerk (greatest living pop icon)[72]
ausgezeichnet zu werden. Anlässlich des Berlin-Aufenthaltes Jacksons
und seiner Kinder gab es einen Zwischenfall, bei dem Jackson sein
drittes Kind (Prince Michael II, „Blanket“) über den Balkon seines
Hotelzimmers hielt, und für einige Sekunden den Fans zeigte.
Am 17. November 2003 erschien die Greatest-Hits-Compilation Number Ones, mit einem neuen Song – One More Chance. Nach You Are Not Alone, dem Welthit von 1995, und Cry von 2001 war dieser Song bereits die dritte Zusammenarbeit Jacksons mit R. Kelly.
Am 22. November 2004 wurde eine weitere Greatest-Hits-Compilation veröffentlicht: The Ultimate Collection, ein Box-Set mit diversen Titeln der Jahre 1969–2004, zudem Outtakes, Demos und einigen neuen Songs (darunter We’ve Had Enough) auf 4 CDs, sowie einer DVD, die das zweistündige Konzert der Dangerous-Tour in Bukarest 1992 zeigt. Mit diesem Box-Set war sein Plattenvertrag mit Sony erfüllt.[73]
Seit Juni 2005 lebte Jackson nicht mehr auf seinem Anwesen, der Neverland-Ranch. Es wurde bekannt, dass er sich stattdessen in Bahrain und Irland (2006) sowie Las Vegas (Dezember 2006) aufhielt. Seit April 2006 stand Michael Jackson kurzzeitig unter Vertrag des Labels 2Seas Records, das dem Sohn des Königs von Bahrain gehört.
Am 27. Mai 2006 erhielt er bei den „MTV Video Music Awards“ in Tokio einen Legend Award.
Es war sein erster öffentlicher Auftritt seit dem Freispruch am 13.
Juni 2005. Am 15. November 2006 wurde ihm bei den World Music Awards in London ein Diamond Award
verliehen für über 100 Millionen verkaufte Alben weltweit. Seine Alben
hatten die 200-Millionen-Marke allerdings bereits überschritten. Am 30.
Dezember 2006 würdigten verschiedene Künstler den verstorbenen
„Godfather of Soul“, James Brown, unter ihnen auch Michael Jackson.
Am 8. Februar 2008 erschien anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Erfolgsalbums Thriller die 25th Anniversary Edition
des Albums. Nach der Special Edition aus dem Jahre 2001 ist dies
bereits die zweite wesentliche Neu-Auflage des Albums. An dieser wirkten
Stars wie Kanye West (Remix von Billie Jean), will.i.am (Bearbeitung von The Girl Is Mine und P.Y.T.), Akon (neue Version von Wanna Be Startin’ Somethin’) und Fergie (Beat It) mit. Der The Girl Is Mine-Remix von will.i.am wurde am 25. Januar 2008 als Single veröffentlicht. Das gilt allerdings nicht für die USA – dort wurde Wanna Be Startin’ Somethin’ 2008 bereits am 23. Januar als Single veröffentlicht, jedoch nur als Radio-Promo.
Jackson hatte zu dieser Zeit weder einen Plattenvertrag mit Sony oder
einem anderen Label, noch Interesse an Konzertauftritten.[74]
Am 5. März 2009 kündigte Michael Jackson in einer Pressekonferenz seinen Abschied von der Bühne mit der Konzertserie This Is It in der Londoner O₂-Arena an.[1][75][76]
Nachdem zuerst nur zehn Konzerte angekündigt worden waren, wurden
während des Ticketverkaufs aufgrund enorm großer Nachfrage schrittweise
40 weitere Termine hinzugefügt.[77] Die in Rekordzeit ausverkaufte Konzertreihe sollte 50 Shows vom 13. Juli 2009 bis zum 6. März 2010 umfassen.
Es fand jedoch keines der Konzerte statt, da er nur 18 Tage vor Beginn der Shows in Los Angeles verstarb.
Quelle:Wikipedia

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten