Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Ich bin neu hier
Mi 9 Jul 2014 - 5:23 von Eva Wingelmayer

» Verschiedene News von MJ
Di 23 Jul 2013 - 1:52 von sotho8

» HAPPY BIRTHDAY
Mi 29 Aug 2012 - 5:26 von O2-guys wife

» ich bin seit heute neu hier
Do 28 Jun 2012 - 6:40 von BadGirl

» 3. Todestag von Michael
Mo 25 Jun 2012 - 19:24 von Billie - Jean

» Ich Bin Neu hier
So 29 Apr 2012 - 22:42 von MJbaderalover

» News / Murray / Prozess
Mi 21 März 2012 - 2:08 von Billie - Jean

» Waren in TII Doubels?
Mo 6 Feb 2012 - 6:24 von Wendy

» Seine Kids sind glücklich.
Fr 3 Feb 2012 - 6:04 von O2-guys wife

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats


Verhandlung.Tag 1,2..............

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Billie - Jean am Di 27 Sep 2011 - 8:20

David Walgren -- Prosecutor's Opening Statement
Updated 9/27/11 at 9:35 AM

Prosecutor David Walgren delivered an opening statement, using a graphic of what appears to be Michael Jackson's body on a gurney.

* Michael Jackson trusted his life to the medical skills of Dr. Murray and it was "misplaced trust"
* The cause of death was an overdose of Propofol, administered by Dr. Murray
* We will prove Conrad Murray repeatedly acted with gross negligence and incompetence
* Walgren explained that Murray would obtain $150,000 a month, not the $5 million Murray demanded for the duration of the "This is It" tour.
* Murray made arrangements with a pharmacy to purchase very large quantities of Propofol on a regular basis
* Murray lied to the pharmacist by saying he had a clinic in Santa Monica when he did not
* On May 10, 2009, Murray made a voice recording on his iPhone ... the recording documents MJ highly under the influence of "unknown agents" with Murray sitting there. It shows Murray knew Michael's state and what he was doing to the sing
Link anklicken um das Video zu sehn:
http://www.tmz.com/2011/09/27/michael-jackson-doctor-conrad-murray-opening-statements-involuntary-manslaughter-trial-propofol/


Zuletzt von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 8:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

People vs. Dr. Conrad Murray Defense Claims Michael Jackson Killed Himself

Beitrag von Billie - Jean am Di 27 Sep 2011 - 8:24

Ed Chernoff -- Defense Attorney's Opening Statement
Updated 9/27/11 at 11:00 AM

Dr. Conrad Murray's attorney Ed Chernoff told the jury Michael Jackson cause
Link anklicken um das Video zu sehn:
http://www.tmz.com/2011/09/27/michael-jackson-doctor-conrad-murray-opening-statements-involuntary-manslaughter-trial-propofol-ed-chernoff/
* Chernoff says the evidence will show MJ swallowed 8, 2 mg pills of Lorazepam.
* And Chernoff says MJ self-injected a dose or Propofol that created a "perfect storm" that killed him.
* There was no way to save MJ. He died instantly.
* Chernoff told the jury what TMZ has reported for the last year -- that the centerpiece of the defense case is that Michael's death is on Michael -- not Dr. Murray.
* Chernoff also said MJ "had a problem" that no amount of determination could overcome, even with his talent, and without help he could not do the "This Is It" tour -- a tour that would score him more money than he had ever made on tour before.
* So, Chernoff says, Michael went doctor shopping.
* Dr. Murray is not a "celebrity doctor" -- he's a cardiologist who saves lives.
* The defense will put some of Dr. Murray's patients on the stand to show his level of care. He would buy prescriptions for people who couldn't afford it and would generally go well above the standard of care expected of a doctor -- which contradicts prosecutors who call him greedy and reckless. Murray seemed to tear up as he listened to Chernoff.

* Murray treated MJ for several problems, including toe fungus and a broken foot.
* Chernoff said Murray had no idea at the time that MJ had a much deeper problem
* MJ didn't have insomnia -- he had "an absolute, total and thorough inability to sleep."
* When Murray met with detectives 2 days after MJ's death, he thoroughly answered every question. It was no holds barred and they hid nothing. Chernoff said Murray told cops, "I don't know what killed Michael Jackson. I want to know also."
* Michael Jackson told Murray the only way he could sleep was with Propofol and he always took Propofol. MJ told Murray exactly how it was to be administered. He even had a nickname for the drug -- milk. MJ knew Lidocaine was essential in administering Propofol to prevent a burning sensation.
* MJ told Murray he would use Propofol with or without Murray, so Murray then agreed to provide Propofol.
* Dr. Murray provided Propofol for 2 months for MJ, and during that time the singer slept, woke up, and lived his live -- suggesting it wasn't negligent to administer the drug.
* The evidence is going to show is that Michael Jackson died when Dr. Murray stopped. Murray told cops he believed his role was to find a way to help MJ sleep normally, urging him to get off Propofol.
* In other words, Murray was trying to ween MJ off Propofol and give him other, more traditional sedatives. And, on June 22, 3 days before MJ died, Michael agreed to let Murray to try to get him off Propofol. And on that day Murray gave MJ half the Propofol he had been giving him. And it worked. MJ slept.
* On June 23, Murray gave MJ NO Propofol at all, giving him other drugs instead. And, on the day MJ died, the plan was not to give Propofol. It was to go to other sedatives. That's why in the recording,MJ pleads for the Propofol. That's why Murray gave him other drugs instead during the night.
* Chernoff says MJ had certain "personality traits." He kept various people in life life separate from one another.
* Chernoff will present an addiction specialist, who will testify DR. ARNOLD KLEIN ADDICTED MICHAEL JACKSON TO DEMEROL.
* Things were so serious 5 days before Michael Jackson died, reps from AEG and others had a meeting at MJ's house and talked about "pulling the plug" on the tour. And subsequently MJ made it clear to Murray -- he needed to sleep or the tour would go down in flames.
* Chernoff insists Murray only gave MJ 25 milligrams of Propofol just before MJ died -- and that is not enough to kill him. Chernoff says MJ went to sleep, and Murray checked his pulse -- which was good.
Murray then sat and watched and left the room "only when I felt comfortable." This may be the key tot he case -- did Murray abandon MJ by leaving the room?
* Chernoff says when Murray left the room "there was zero Propofol in his [Michael's] system." Of course, what Chernoff is arguing is that Michael then shot himself up with the fatal dose.


_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

E-Mail von Kenny Ortega an Randy Phillips ----- Sa. 20.Juni 2009 Uhrzeit 2.04 AM

Beitrag von Billie - Jean am Di 27 Sep 2011 - 19:31

Randy
Ich werde tun, was ich kann, um hilfreich zu sein in dieser Situation. Wenn du willst, dass ich ins Haus komme, ruf mich am Morgen an. Meine Sorge ist jetzt, dass wir den Doktor in die Herde gebracht und mit liebevoller Strenge die Now or Never Karte ausgespielt haben, dass der Künstler aber möglicherweise nicht der Lage gewachsen ist, aufgrund von wirklich emotionalen Sachen.
Er wirkte sehr schwach und müde an diesem Abend. Er hatte schreckliche Anfälle von Schüttelfrost, zitterte, faselte und war wie gequält. Alles in mir sagt, dass er psychologisch bewertet werden sollte. Wenn wir überhaupt eine Chance haben, ihn zurück ins Licht zu bekommen, braucht es eines starken Therapeuten, um ihm dadurch zu helfen, sowie unmittelbare physische Pflege.
Mir wurde von unserem Choreograph erzählt, dass während des Künstlers Kostümprobe mit dem Designer heute Abend, sie bemerkten, dass er mehr Gewicht verloren hat. Soweit ich das beurteilen kann, gibt es niemanden, der die Verantwortung für ihn tagtäglich übernehmen will. Wo war sein Assistent heute Abend? Heute Abend habe ich ihn gefüttert, ihn in Decken gepackt um ihn wegen des Schüttelfrostes aufzuwärmen, die Füße massiert, um ihn zu beruhigen und seinen Arzt angerufen. Es gab vier Sicherheitsleute vor seiner Tür, aber niemand bot ihm eine Tasse heißen Tee an. Abschließend ist es wichtig, für jeden zu wissen, ich glaube, dass er das wirklich will. Es würde ihn zerstören, sein Herz brechen, wenn wir den Stecker ziehen. Er hat furchtbar Angst dass es nichts wird. Er fragte mich immer wieder heute Abend, ob ich im Begriff war, ihn zu verlassen. Er hat praktisch gebettelt um mein Vertrauen. Es brach mir das Herz. Er war wie ein verlorener Junge. Es gibt immer noch möglicherweise eine Chance, dass er sich der Lage gewachsen fühlt, wenn wir die Hilfe für ihn bekommen, die er braucht.

Hochachtungsvoll
Kenny


Randy
I will do whatever I can to be of help with this situation. If you need me to come to the house, just give me a call in the morning. My concern is, now that we've brought the Doctor in to the fold and have played the tough love, now or never card, is that the artist may be unable to rise to the occasion due to real emotional stuff. He appeared quite weak and fatigued this evening. He had terrible case of the chills, was trembling, rambling and obsessing. Everything in me says he should be psychologically evaluated. If we have any chance at all to get him back in the light, it´s going to take a strong Therapist to help him through this as well as immediate physical nurturing. I was told by our Choreographer that during the artist costume fitting with the designer tonight they noticed he´s lost more weight. As far as I can tell, there is no one taking responsibility for him on a daily basis. Where was his assistant tonight? Tonight I was feeding him, wrapping him in blankets to warm his chills, massaging his feet to calm him and calling his doctor. There were four security guards outside his door, but no one offering him a cup of hot tea. Finally, it's important for everyone to know, I believe that he really wants this. It would shatter him; break his heart, if we pulled the plug. He´s terribly frightened it´s all going to go away. He asked me repeatedly tonight, if I was going to leave him. He was practically begging for my confidence. It broke my heart. He was like a lost boy. There still may be a chance he can rise to the occasion if we get him the help he needs.
Sincerely Kenny

People vs. Dr. Conrad Murray
Kenny Ortega:
"Something Was Wrong" With MJ

Kenny Ortega -- Michael Jackson's Choreographer T



Link anklicken um die Videos zu schaun:
http://www.tmz.com/2011/09/27/michael-jackson-doctor-conrad-murray-opening-statements-involuntary-manslaughter-trial-propofol-kenny-ortega/?adid=hero4#.ToLATuxRrhI
Michael Jackson's friend and choreographer, Kenny Ortega, just took the stand for the prosecution -- claiming Michael was ill in the days leading to his death ... and Dr. Murray berated him when he expressed concern.

* Ortega -- creator and director of "This Is It" -- says Michael was "very excited" about the show.
* Ortega said in mid to late June, 2009 Michael missed several rehearsals.
* On Friday June 19th, Ortega noticed Michael "wasn't right" and that something was going on. Ortega said it "troubled him." He said Michael seemed lost and was "incoherent."
* Ortega says he sat with Michael as he watched the rehearsals -- rubbing Michael's feet because the singer was freezing cold. Michael left early that day.
* Ortega says he was so worried about Michael, he sent an email to AEG Live CEO Randy Phillips (below) -- saying Michael needed psychological help.
*Ortega says he was confronted by Murray during a meeting at Michael's home on June 20th. Murray told him he was upset Ortega didn't let him rehearse, berating him for acting like a doctor (video below).
* Ortega says on June 23, barely 4 days after Michael was sick, he came to rehearsals full of energy. Ortega said "it was a different Michael."
* On June 25th, Ortega got a phone call from AEG Live Co-CEO Paul Gongaware saying an ambulance had taken Michael to the hospital. Paul called later and told Ortega, "we lost him."
* During cross examination, Ortega told defense attorney Ed Chernoff, Murray was in charge of Michael's schedule leading up to his death.
* When asked whether he thought Michael was abusing drugs, Ortega said yes.
* Ortega said right before June 19th, Michael "went missing for about a week."
* Ortega stepped down subject to recall.


Zuletzt von Billie - Jean am Di 27 Sep 2011 - 19:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Re: Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Billie - Jean am Di 27 Sep 2011 - 19:34

OMG!
Also doch,also ging es ihm doch dreckig schmoll
Wieso hat niemand was getan,den Wahnsinn gestoppt?
Ich bin vollkommen durch den Wind,hab Bauchweh und das geht jetzt noch 4 Wochen so!
Wahrscheinlich werden wir jetzt täglich it diesem Foto und der Tonabandaufnahme von Mike gequält!
Ich halts nicht aus weinen
Alle werden wieder denken das er ein Drogensüchtiges Wrack war,das bricht mir das Herz flenn

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

AEG Live Co-CEO: MJ Wanted 21 Extra Shows

Beitrag von Billie - Jean am Di 27 Sep 2011 - 19:41

Paul Gongaware -- AEG Live Co-CEO Testifies
Updated 9/27/11 at 3:45 PM
AEG Live's Co-CEO Paul Gongaware just took the stand ... telling prosecutors Michael was the one who demanded 21 extra shows.

* Gongaware claims the first 10 shows sold out nearly instantaneously and Michael wanted to add another 21 bringing the total to 31.
* Gongaware says Michael was obsessed with beating Prince's record of 21shows at the O2 arena.
* He said even after selling out 50 shows, there were still 250,000 people waiting for tickets.

Hier klicken um das Video zu schaun:
http://www.tmz.com/2011/09/27/michael-jackson-doctor-conrad-murray-opening-statements-involuntary-manslaughter-trial-propofol-aeg-live-co-ceo-paul-gongaware/

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

People vs. Dr. Conrad Murray AEG Live Co-CEO: Murray Wanted Too Much $$$ Paul Gongaware -- AEG Live Co-CEO Testifies

Beitrag von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 8:19

Paul Gongaware -- AEG Live Co-CEO Testifies, Day 2
Updated 9/28/11 at 8:50 AM

Paul Gongaware took the stand again today -- claiming Dr. Conrad Murray requested an astronomical salary for his services to MJ.

* Gongaware said it was Michael who asked him to hire Dr. Murray... but Murray was asking for $5 million ... way too much money.
* But Michael insisted he wanted Murray so he called him again and this time offered him $150 thousand a month -- per MJ's instructions.

Paul also told Dr. Murray's defense attorney he was on the lookout for any drug use by MJ, saying he noticed a "slight slur" in Michael's speech during their interactions.
http://www.tmz.com/2011/09/27/michael-jackson-doctor-conrad-murray-opening-statements-involuntary-manslaughter-trial-propofol-aeg-live-co-ceo-paul-gongaware/

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

People vs. Dr. Conrad Murray MJ's Personal Assistant: Murray Left Panicked Voicemail

Beitrag von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 8:25

Michael Amir Williams -- MJ's Personal Assistant Testifies
Updated 9/28/11 at 10:33 AM

Michael Jackson's personal assistant Michael Amir Williams just took the stand -- and prosecutor Ed Chernoff showed the jury the panicked voicemail Dr. Conrad Murray left on Williams' phone the day MJ died.

0928_Faheem_Muhammad_trial* Williams said MJ was in good spirits on the evening of June 24, 2009... his last rehearsal. He said the rehearsal was "amazing."
* The following day, Williams received a panicked message from Murray at 12:13 pm saying, "call me right away." When he called back, Murray told him MJ had a "bad reaction" ... and to "get somebody here immediately."
* When he got there, the first thing he saw was MJ being brought out in a gurney. He said Murray seemed "frantic."
* Williams said after he learned of Michael's death, Murray came up to him and said there was "some cream Michael wouldn't want the world to know about." Murray asked him to drive him to the home so he could retrieve the "cream."
* After checking with MJ's head of security, Faheem Muhammad, the two decided not to let Murray back into the house...
* Williams said it was "normal" to have oxygen tanks in MJ's house.

0928_conrad_murray_oxygen
* Williams told Ed Chernoff he never told police about Murray's odd request until two months after Michael's death.

Judge Pastor just broke for lunch. Stay tuned...

Übersetzung
Michael Jacksons persönlicher Assistent Michael Amir Williams trat in den Zeugenstand und Staatsanwalt Chernoff zeigte der Jury die panische Voicemail. Die Conrad Murray an dem Tag auf Williams Telefon hinterließ, als MJ starb.
Williams meint, MJ sei am Abend des 24. Juni 2009 guter Dinge gewesen… es war seine letzte Probe. Williams sagt, er sei erstaunlich gewesen.
Am darauffolgenden Tag erhielt Williams um 12:13 h eine panische Voicemail von Dr. Conrad Murray, er sagte: „Rufen Sie mich sofort zurück!“ Als Williams Murray zurückrief, sagte Murray, MJ habe eine „schlimme Reaktion“ und Williams sollte sofort jemanden herschaffen.
Als Williams im Haus ankam, war das erste, was er sah, wie MJ auf einer Tragbahre nach draußen gebracht wurde. Er sagte, Murray schien hektisch.
Williams sagt, nachdem er von Michaels Tod erfahren habe, sei Dr. Murray zu ihm gekommen und hätte ihm etwas von „einer Creme erzählt, von der Michael nicht wollte, dass die Welt davon erfuhr“. Murray bat Williams, ihn zum Haus zurückzufahren, sodass er diese „Creme“ dort wegschaffen könnte.
Nachdem Williams mit dem Chef der Security, Faheem Muhammad Rücksprache gehalten hatte, entschieden beide, Murray nicht zum Haus zurückzubringen.
Williams sagte, es war normal, Sauerstofftanks im Haus zu haben.
Williams sagte Ed Chernoff, dass er der Polizei nichts von Murrays merkwürdiger Bitte gesagt hätte, als sie ihn nach Michaels Tod direkt befragten. Erst zwei Monate später bei einer Befragung durch die Polizei erzählte er davon.
Pause


Zuletzt von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 8:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

People vs. Dr. Conrad Murray AEG Attorney Testifies Murray Demanded CPR Machine

Beitrag von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 8:28

Kathy Jorrie -- AEG Attorney Testifies
Updated 9/28/11 at 9:15 AM

Anklicken um das Video zu sehn:
http://www.tmz.com/2011/09/28/people-vs-dr-conrad-murray-aeg-attorney-kathy-jorie-michael-jackson-manslaughter-trial-testimony/
AEG attorney Kathy Jorrie took the stand this morning -- describing the contract she drafted between AEG, Dr. Murray, and Michael Jackson.

According to Jorrie, Murray had a laundry list of demands -- including $150,000 a month, even while "This Is It" was on hiatus.

Jorrie testified, Murray also demanded a CPR machine for MJ while he performed in London.

Jorrie claimed, when she asked Murray why he would need a CPR machine... Murray responded, he didn't want to take chances with MJ's age and the strenuous nature of the show.

* Jorrie says she spoke to Murray on June 24th. Murray told her he had seen Michael perform and that he was in "perfect health." This was a day before he died.
* She also said the contract was never signed by all parties, and no payment was ever made to Murray by AEG.

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Why Didn't Murray Call 911 FIRST???

Beitrag von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 9:02


Why did Dr. Murray call Michael Jackson's assistant, Michael Amir Williams, before calling 911? Amir testified today -- and played the frantic voice mail Murray left him the day MJ died.

And, why Dr. Murray told AEG he needed a CPR machine ... even though he said Michael was in great shape. We'll break down all today's key testimony.

Plus, was a radio station justified in booting Tyrese over a liquor store controversy?
http://www.tmz.com/2011/09/28/tmz-live-dr-conrad-murray-manslaughter-trial-witnesses-hearing/

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

MJ's Bodyguard Prince & Paris Saw Everything

Beitrag von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 19:27

Faheem Muhammad -- Michael Jackson's Bodyguard Testifies
Updated 9/28/11 at 2:05 PM

Link anklicken um das Video zu sehn:
http://www.tmz.com/2011/09/28/people-vs-dr-conrad-murray-aeg-michael-jackson-manslaughter-bodyguard-faheem-muhammad/
Michael Jackson's head of security, Faheem Muhammad, claims Prince and Paris witnessed Conrad Murray desperately trying to resuscitate their father the morning he died, and had to be removed from the scene.

Muhammad testified Paris was "on the ground, balled up crying," and Prince "was shocked and slowly crying."

Muhammad claims Jackson appeared to be dead when he arrived at the scene -- and when he noticed Prince and Paris in the doorway, he took them downstairs.

Muhammad says that's when he heard Murray asking if anyone knew CPR -- and his fellow bodyguard Alberto Alvarez rushed to help.

Once MJ was pronounced dead, MJ's assistant Michael Amir Williams relayed to him Murray's request to go back and retrieve the "cream" -- and that's when they both agreed not to let Murray back in the house.

Muhammad also claimed MJ visited Dr. Arnold Klein's office several times a week and often came out "a bit tipsy" -- but never explained why. According to Muhammad, MJ once said to him, "You must think I'm crazy for going to Dr. Klein's everyday.

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Dr. Conrad Murray [Video] Pacing Frantically in Hospital ... After MJ Dies

Beitrag von Billie - Jean am Mi 28 Sep 2011 - 19:28

Hier anklicken um das Video zu sehn:
http://www.tmz.com/2011/09/28/conrad-murray-trial-manslaughter-michael-jackson-ucla-medical-center-waiting-room-hospital-surveillance-footage/#.ToQP6lnllGM
Dr. Conrad Murray was captured on video anxiously pacing around the waiting room at UCLA Medical Center ... after Michael Jackson died on June 25, 2009 ... and the footage was just presented in court.

Prosecutors claim the tape shows Murray leaving the hospital around 4:36PM that day -- two hours after MJ was pronounced dead.

The defense refuted the claim -- and showed additional footage -- which appears to show Murray in the hospital around 5PM (notice the timestamp).

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

TMZ Zusammenfassung

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 18:32

2. Prozeßtag - Mi. 28.9.2011
3. Zeuge: Faheem Muhammad -- Michael Jackson's Bodyguard (Zeuge der Staatsanwaltschaft)

TMZ Zusammenfassung

*Faheem Muhammad, der Sicherheitschef von Michael Jackson, behauptet Prince und Paris haben erlebt wie Conrad Murray verzweifelt versuchte, ihren Vater wiederzubeleben, der am Morgen starb und mussten vom Schauplatz entfernt werden.

*Muhammad bezeugte, Paris sei "auf dem Boden zusammengeballt gelegen und weinte," und Prinz "war schockiert und fing allmählich an zu weinen."

*Mohammed behauptet Jackson schien tot zu sein, als er am Tatort eintraf - und als er Prince und Paris in der Tür bemerkte, brachte er sie nach unten.

*Muhammad sagt, als er Murray fragen hörte, ob sich jemand mit CPR auskennt, dass seine Leibwächter Alberto Alvarez zu Hilfe eilte.

*Nachdem MJ für tot erklärt wurde, wurde MJs Assistent Michael Amir Williams auf Murrays Wunsch hin aufgetragen zurückzufahren um die „Creme“ rauszuholen - und das als sich beide einig waren, Murray nicht ins Haus zurück zulassen.

*Muhammad behauptete auch, MJ besucht Dr. Arnold Kleins Büro mehrmals in der Woche und oft kam er "ein bisschen torkend/bedüdelt" wieder heraus - aber er hat nie erklärt, warum. Laut Muhammad, sagte MJ einmal zu ihm: "Du glaubst wohl, ich bin verrückt, weil ich täglich zu Dr. Klein gehe."

http://www.tmz.com/category/conrad-murray-trial#.ToO1yFned1a

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Famed MJ Lawyer Conrad Murray Is Guilty

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 18:34

Tom Mesereau -- the lawyer who successfully defended Michael Jackson in the singer's 2005 molestation trial -- claims Dr. Conrad Murray "violated every ethical obligation he had as a doctor" when he gave MJ Propofol ... and deserves to go to prison.

Mesereau wants to make it clear, "I am on the side of the prosecution."
Hier klicken um das Video zu sehn:
http://www.tmz.com/2011/09/29/tom-mesereau-conrad-murray-guilty-michael-jackson-death-manslaughter-trial-video-interview/

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Michael Jackson's Chef: Murray Begged Me For Help

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 18:38

Kai Chase -- Michael Jackson's Chef Testifies
Updated 9/29/11 at 2:35PM



Michael Jackson's personal chef Kai Chase just testified -- claiming a frantic Dr. Conrad Murray begged her for help the day MJ died, ten minutes before anyone called 911.

According to Chase, she was in the kitchen preparing lunch for Michael and his kids -- and between 12:05 and 12:10PM, Murray ran downstairs, yelling for her to "get Prince, get help, get security."

Chase claimed she sent Prince to Dr. Murray and returned to work.

Chase admitted she didn't contact security -- a point highlighted by defense attorney J. Michael Flanagan.

Yesterday, MJ's personal assistant Michael Amir Williams testified ... Murray called him at 12:13 PM, and Williams immediately phoned security. MJ's security guard Alberto Alvarez eventually called 911 at 12:21 -- between 11 and 16 minutes after Murray allegedly asked Chase for help.

While Chase was leaving court today, we asked if she thought her testimony was helpful -- she responded, "Absolutely."
Hier klicken um das Video anzusehn:
http://www.tmz.com/2011/09/29/people-vs-dr-conrad-murray-aeg-michael-jackson-manslaughter-chef-kai-chase/#.ToVVnVnllGM

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

3. Prozeßtag - Do. 29.9.2011

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 18:41

1. Zeuge: Alberto Alvarez - MJ´s Bodyguard (Zeuge der Staatsanwaltschaft)

TMZ Zusammenfassung:

Alberto Alvarez ist Michael Jacksons Bodyguard- der Mann, der am Morgen als MJ starb, 911 anrief.
Er behauptet, Murray bat ihn, mehrere Ampullen Propofol zu entfernen, bevor Sie einen Krankenwagen rufen.

* Als Alvarez MJs Zimmer betrat, war das erste, was er sah, das Murray MJ eine Herzdruckmassage gab während MJ auf dem Bett gelegen war.
* Alvarez sagte MJ war auf der anderen Seite des Bettes auf dem Rücken gelegen seine Hände ausgestreckt an der Seite, Handflächen nach oben ... Mund und Augen offen und das Gesicht leicht nach links.
* Murray benutzte eine Hand - seine linke – um die Kompressionen zu tun.
* Murray sagte dann: "Wir müssen ihn ins Krankenhaus bringen."
* Das war, als er Paris direkt hinter ihm bemerkte, weinend und schreiend "Daddy!"
* Er sagt MJ Gesicht war zu Paris gewandt zu dieser Zeit.
* Murray schrie: "Lassen Sie sie ihr Vater nicht auf diese Weise sehen" ... also zog Alvarez die Kinder weg.
* Als er in das Zimmer zurückkam, fragte er Murray, "Was ist passiert?" Murray sagte, es sei "eine schlechte Reaktion."
* Alvarez bemerkte ein Kondom-Katheter - ein Gerät, das Urin sammelt - an MJ Penis.
* Alvarez sagte, Murray griff eine "Handvoll" von Fläschchen, übergab sie an Alvarez und sagt: "Legen Sie diese in eine Tasche."
* Alvarez hielt eine Plastiktüte auf und Murray legte die Fläschchen in die Plastiktüte, dann sagte er ihm, er soll die Plastiktüte in eine braune Tasche tun.
* Dann sagte Murray, Alvarez soll die braune Tasche in eine blaue Tasche stecken ... was Alvarez tat.
* Murray bat ihn, die Kochsalzlösung Behälter aus dem Infusions-Ständer zu nehmen und sie auch in die blaue Tasche zu stecken.
Michael Alvarez sagte, er habe Murray Wunsch nicht in Frage gestellt. Er dachte, sie packten alle Sachen für das Krankenhaus.
* Es gab zwei Kochsalzlösungsbehälter auf dem IV Ständer ... aber Murray gefragt nur, nach der einen, die eine Ampulle sowie eine "milchig-weiße Substanz" an der Unterseite der Tasche hatte.
* Alvarez wurde dann ein Bild von einem Kochsalzlösungsbehälter und einem Propofol Fläschchen gezeigt, von dem er sagte es scheinen die gleichen zu sein.

* Murray bat dann Alvarez 911 anzurufen, exakt um 12.20 Uhr.
* Auf dem 911 Anruf – der der Jury vorgespielt wird – kann man Alvarez hören wie er einen Krankenwagen verlangt und dem Disponent sagt "Er hat aufgehört zu atmen." Er sagt außerdem dem Operater, der Mann reagiert nicht, und dass ein Arzt da ist, der Wiederbelebungsmaßnahmen an ihm ausübt. Der Dispatcher sagt Alvarez, Michael vom Bett auf den Boden zu legen.
* Alvarez hilft dann Murray CPR an Michael zu machen. Er sagt, Dr. Murray sagte ihm, dass es da erste Mal ist, dass er Mund zu Mund Beatmung macht. Dann sagt Murray: “Ich muss das machen, er ist mein Freund!“
* Das ist, als die Rettungskräfte eintreffen und CPR übernehmen
* Die Sanitäter eilen mit MJ in die Notaufnahme.
* Alvarez kam im Krankenhaus an, als MJ für tot erklärt wurde.
* Alvarez sagte der Staatsanwälte er hat keine Abneigung gegen Dr. Murray und hatte keinen Grund zu der Zeit zu denken, Murray hätte irgendetwas Falsches getan.
* Alvarez sagt, dass ihm vom National Enquirer 500.000 $ angeboten wurden um über die Ereignisse dieses Tages zu sprechen, aber sagte, er hätte es nicht gemacht. Er sagte, er ist finanziell "ruiniert".

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Mitschrift des Kreuzverhörs von Chernoff/Alvarez..29.9 (aus positively michael)

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 18:43

Begin Cross.

Chernoff shows Alvarez picture of IV bag he drew after prelim, around April/May 2011.

Not first picture he drew of IV bag. He drew another one in 2009, Aug 31

Chernoff shows Alvarez picture of IV bag he drew for the police. Alvarez says he can't remember drawing that picture.

Chernoff is obviously trying to point out differences between the two drawings
- first picture - no knub attached to IV bag

Chernoff points out he never said anything to Detective Myers (recorded) about the knub, nor did he say anything about it at the prelim when questioned by Chernoff.

Chernoff shows picture of IV bag Walgren showed Alvarez and the jury today. OK - so this is Why Murray was looking indignant.

At prelim, Chernoff asked him all kinds of questions about the IV bag, but Alvarez said at the time that he didn't have good recollection of the bottles at the scene.

Is it possible that you're confused about the timing of these particular events?
- NO.
2. Did you continue to perform CPR until the paramedics came?
Yes

During that period of time that you were performing CPR, you would agree that you were busy?
Yes

Was it 20 mins?
I don't recall exactly.

During that time, you didn't touch any bag or bottle?
No

Did you put away any bottles when performing CPR?
No

During that time when you were on the phone to 911, your aim was to give aid to MJ?
Yes

During that time, you weren't touching vials or IV bags or putting anything away?
No

You made phone call to 911 at 12:20 p.m.
Yes

Defense Exhibit G - "Timeline"

Back to phone records, when Amir called you, he called at 12:17, he left VM?
No VM

He called you again at 12:17, no VM?
No VM

Alvarez called him back (6 secs long) at 12:18
It went straight to voicemail

Alvarez called him second time at 12:18

3rd time - call lasted 88 secs

When you were on landing, when Murray said something to him, he hung up, and that took 88 secs.
Yes, that's what it says.

When you received phone call from Amir, you'd been hanging out in trailer for 2 hours?
Yes

Not doing anything stressful?
No, on the internet

When phone finally came in, would it be safe that it was alarming?
Yes.
Amir said, "where are you?" "get up, don't make any sudden moves where it would alarm anyone - something to that effect"
He said, "go to the front of the house" which is not unusual

You going to the front of the house is not unusual?
Well, we don't do that often, but I wouldn't call it unusual ----------------------no need for Alvarez to deny it was unusual--------------------stop trying to guess what defence is trying to get out of you, just answer the question Alvarez!!!! He is also stuttering.

1. Let's go over everything you did prior to calling 911

Walked in through the foyer?
Yes

From the landing, to the foyer, into the bedroom
Yes

As you walked into the bedroom, there was a scene that opened up to you that was shocking?
Yes

You were stunned?
Yes

You saw MJ lying there with his mouth, his eyes opened?
Yes

You were frozen?
I don't recall if I was frozen but at that particular time, I was shocked

You looked at MJ and that put you in shock?
Yes

You looked to Murray and asked, "what happened?"
No

Murray said, "we need to get to the hospital"
Yes

You reached into your pocket and got your phone?
No, I didn't get the phone, I was reaching into my pocket for the phone

You were interrupted at that point by the children?
Yes

It was both Paris and Prince and Paris was very upset?
Yes

Murray said, "don't let them see their father, get them out"?
Yes

You would've done that on their own?
No. I was concerned about MJ at that moment.

But you escorted them out?
Yes

You escorted them out the bedroom, through the landing, through the door?
No, just out the door.

Have you reviewed your testimony at prelim?
Yes

When was the last time?
A couple weeks ago

Do you recall saying at prelim that you escorted them out onto the foyer?
No, I recall saying I escorted them out the door

So you talked to the children and comforted them?
Well, I said those words

You didn't yell at them
Yes

Did you look them in the eyes when you said that?
I don't recall

After comforting the children, you went back into the room, and slightly closed the door?
Yes
I didn't walk back into the room, I stopped at the door and retracted a little bit

This second time you came into the room, [Chernoff starts drawing on the board], Prosecution objects to the drawing of the diagram - overruled but the juror can't see the drawing,

Juror 7 said she couldn't see

Problem resolved after repositioning

You went back into room and Murray told him he had a bad reaction.
Yes

Fair to say you were frozen?
No. I was already near the bed when Murray said those words to me

Do you remember saying you were frozen at prelim?
No

Would it help to show you the transcript?
Yes please

Let me show you transcript, p.281 (line 20-25) - read that and see if that refreshes your memory

1. Chernoff read from transcript, "Murray said he had a bad reaction and you were frozen"
Yes

You've looked around the room for a while, it was a surreal scene, wasn't it?
It was something I wasn't used to

Question repeated again and answered in same way

You didn't call 911?
No

When you were at the foyer, did you see Murray?
No, only when I got back into the room

You still hadn't called 911?
No

You then walked to the foot of the bed?
I turned back to the situation and asked Murray what was happening

It was at this point that Murray said, "I have some vials"?
He didn't say that. He reached over and grabbed vials, and reached out to me, and said to me, "here, put these in the bag"

You walked over to Murray?
No, I did not walk over to him

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Re: Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 18:44

3. Prozeßtag - Do. 29.9.2011
2. Zeuge: Kay Chase - MJ´s Köchin (Zeuge der Staatsanwaltschaft)

Mitschnitt nach Gehör (synchron übersetzt : bei Fehlern bitte unbedingt korrigieren)
Anmerk. tanzmaus: Kay Chase redet sehr liebevoll über MJ und die Kinder, lächelt sehr als ihr Bilder der Kinder gezeigt werden, wirkt gerührt!

Kay Chase begann im März 2009 für die Familie Jackson zu arbeiten
Ihre Aufgaben umfassten Frühstück, Mittag und Abendbrot zu machen an 6 Tagen die Woche
Sie kochte immer nur das was die Familie auch mochte
Sie kam gegen 8h- 8.30h ins Haus und machte den Kinden Frühstück, die danach Homeschooling hatten
MJ frühstückte meist danach.
MJ frühstückte meist Müsli und Mandelmilch, Zuckerrübensaft oder Karotte/Orangensaft oder ein Omelette mit Gemüse.
Sie sah MJ und seine Kinder auch zusammen und gibt an das sie eine enge Bindung zueinander hatten.
MJ war in Gegenwart seiner Kinder sehr glücklich.
Ms. Chase sagt aus das sie Anfang April auch das Essen für Paris' Geburtstag hergerichtet habe

-Pause-

CM holte die Säfte i.A. für MJ in der Küche ab
MJ kam meist zum Mittag runter in die Küche um mit den Kindern zusammen zu essen
CM verließ dann die Küche aber blieb im Haus
Sie sah MJ am 24.6. in der Küche , begrüßte sie
MJ war am 24.6. glücklich denn er war mit seinen Kindern zusammen und sie wollten "Quality time" haben
Sie bereitet, wie fast immer, einen Salat für ihn um den mit zu den Proben mitzunehmen.
Zudem bereitete sie Abendessen für MJ vor um nach den Proben Essen zu können daheim
CM aß nicht mit MJ zusammen
nachdem die KInder zu Abend gegessen haben udn die Küche sauber war , ging ist
Am 24.6. ist sie gegen 21.30h heim
am 25.6. kam sie wie immer gegen 8h - 8.30h
sie machte alles wie immer fertig
normalerweise war das Essen ( in diesem Fall weiße Bohnensuppe) vom Abend am Morgen weg - diesmal war das Essen noch im Kühlschrank
nach dem Frühstück der KInder ging sie zum einkaufen
als sie zurück kam war alles wie zuvor, die Kinder spielen , es lief Musik und sie begann das Mittag vorzubereiten
MJ wollte exakt um 12.30h Mittag essen
Sie schaute immer wieder auf die Uhr , denn als Profiköchin spiele Zeit eine große Rolle.
Am 25.6.kam entgegen der Gewohnheit CM nicht um die Säfte für MJ zu holen.
Um etwa 12.05h - 12.10h kam CM panisch die Treppe heruntergerannt in die Küche
CM war sehr nervös, panisch und er schrie.
er rief: brauche Hilfe, holt Security , holt Prince!
Sie holte Prince und sagte CM wolle das er käme denn es sei was mit seinem Vater.
CM hat dann auf Prince gewartet (?)
Sie konnte aber nicht sehen ob CM und Prince nach oben gingen.
CM hat sie nicht angewiesen 911 anzurufen
CM hat KC angeschrien das sie Prince holen solle
KC hat prince geholt weil er in ihrer Nähe war und sie es für richtig gehalten hat in dem Moment
KC ging in die Küche
einige Zeit später hat sie gesehen wie Angestellte geweint hätten
Sie fragte was passiert sei und dann sah sie im Foyer die Kinder..
KC umarmte die Kinder und dann beteten sie zusammen denn es schien etwas nicht ok zu sein im Haus
Die Kinder waren alle 3 am schreien und weinen!
Sie sah dann Sanitäter und Security die Treppe hochrennen
(KC ringt um Fassung!)
sie bleib mit den Kindern zusammen
Nachdem MJ ins KH kam wurden sie und die anderen Angestellten gebeten das Haus zu verlassen. (anscheinend bevor der Tod festgestellt wurde - Anmerk.tanzmaus)
Ihr Herz sei gebrochen .

Sie beschreibt ein IV für das sie 1000 Dollar bekommen habe - für ein dt. TV , Fokus auf Essen und auf die Love von MJ und seinen Kids.
Sie hat mehrere IVs gegeben zum Thema Essen und Live von MJ und his Kids... nix zu dem Fall - für diese IVs hat sie jedes mal etwa 1000 Dollar bekommen - insgesamt etwa 7000 Dollar.

- Ende Staatsanwaltschaft-



- Kreuzverhör Verteidigung-

2x die Woche kam MJ mit den Kindern zum Frühstück, die anderen Tage aßen sie getrennt
Verteidigung fragt wie sie aufs Grunstück kam , wo sie parkte, wer ihr die Haustür aufmachte.
Sie gibt an das sie das Haus nie telefonisch erreichen konnte außer mit Michael Williams
Am 25.6. machten ihr die Kinder die Tür auf.
Sie gibt an vor 12h weder MJ noch CM gesehen zu haben
KC gibt erneut zu Protokoll das CM pansich war als er im 12.05h kam und schrie.
Sie sagt wieder das CM nach Prince rief.
Verteidigung fragt wieder nach Prince
CM war noch auf der Treppe,kam nicht ganz runter und Prince ging in Richtung CM
Verteidigung fragt warum sie die Security nicht holte und sie gibt an das in dem Moment war Prince der nächste war den sie sah zumal CM auch Prince verlangte, security war zu weit weg um auf dem Gelände rumzulaufen um zu suchen .. daher war für sie Prince die "erste Wahl" in der Situation.
Man will ihr zum Vorwurf machen das sie nicht zu erst Security holte, das sie nicht 911 rief.
Sie gibt an das die security ankam und dann die Kinder zu weinen begannen...
- Ende Verteigung-

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

TMZ Zusammenfassung

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 18:45

2. Zeuge: Kay Chase - MJ´s Köchin

TMZ Zusammenfassung:

Michael Jacksons persönlicher Köchin Kai Chase - die am Morgen als MJ starb im Hauses war

* Chase sagt gesunde Ernährung war sehr wichtig für MJ. Ein typisches Frühstück würde aus Müsli und Mandel-Milch, Rüben-oder Karottensaft / Orangensaft oder einem Omelett mit Gemüse bestehen.
* Am 24. Juni machte Chase ihm, was sie "eine organische Rübensaft Explosion" eine Mischung aus organischen Rüben, Sellerie, grüne Äpfel und Karotten genannt hat.
* Chase sagte Dr. Murray hat häufig das Essen oder die Säfte für MJ abgeholt und zu ihm gebracht.
* Sie sagte am 24. Juni hat sie für MJ und seine Kindern eine angebratene Thunfisch Ei Nizza-Salat gemacht. Sie bereite auch eine toskanische weiße Bohnensuppe für ihn, falls er hungrig wäre, wenn er zurückkam.
* Der Tag an dem MJ starb machte sie ihm Frühstück - Müsli und Mandelmilch - dann ging sie um 9:45 auf den Markt um Lebensmittel zu kaufen.
* Sie war wieder um 10.30 Uhr zurück. Alles schien gleich zu sein, um zu sagen "es war ein glückliches Zuhause." Die Kinder spielten, und sie gingen um das Mittagessen vorzubereiten, das sie in der Regel um 12:30 Uhr servierte - ein Spinat-Salat mit Bio-Putenbrust.
* Zwischen 12.05 bis 12.10 kam Dr. Murray in die Küche suchen "hektisch" und "nervös". Er schrie: "Ich brauche Hilfe, hol Prince, hol die Security."
* Sie ging um Prince zu holen sagte ihm, "Beeil dich, Conrad Murray braucht dich... Irgendetwas stimmt nicht mit deinem Vater."
* Sie sagte Dr. Murray forderte sie nicht auf 911 anzurufen.
* Chase sagte sie habe dann bemerkt, das die Hausangestellten weinen. Auf die Frage, was los wäre erzählten sie ihr, dass mit MJ etwas nicht in ordnung sein könnte. Die Kinder weinten und schrien. Chase sagte, sie hielt ihre Hände und betete, und fügte hinzu: "die Energie im Haus fühlte sich nicht gut an."
* Dann bat die Security sie und die Angestellten die Räumlichkeiten zu verlassen.
* Sie sagte, ihr "Herz ist immer noch gebrochen."
* Seitdem hat Chase mehreren Interviews für nationale und internationale Medien gegeben.

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Zeugenliste

Beitrag von Billie - Jean am Do 29 Sep 2011 - 19:49

Mal so nebenbei die
ZEUGENLISTE:

1. Kenneth “Kenny” Ortega – Director/choreographer who was helping to direct Jackson’s upcoming “This Is It” world tour
2. Paul Gongaware – AEG Live CEO
3. Kathy Jorrie - Lawyer for AEG Live for TII tour
4. Michael Williams – Michael Jackson’s Personal Assistant
5. Faheem Muhammad – Head of Michael Jackson’s security detail
6. Alberto Alvarez – Michael Jackson’s director of logistics
7. Kai Chase – Michael Jackson’s personal chef
8. Richard Senneff – Los Angeles fire fighter/paramedic
9. Martin Blount – Los Angeles fire fighter/paramedic
10. Harry Daliwal – Regional retail sales manager with AT&T, retrieved textmessages from Murray’s phone
11. Jeff Strohn – Records custodian for Sprint/Nextel
12. Dr. Richelle Cooper – Physician who was working at the UCLA Medical Center emergency room the day Michael Jackson was brought in
13. Dr. Thao Nguyen – Cardiology fellow at UCLA, she was present in the emergency room when Jackson was brought in
14. Dan Myers – Senior Homicide Detective with the LAPD
15. Sade Anding – Houston cocktail waitress who dated Conrad Murray, she was on the phone with Murray when Michael Jackson went into distress
16. Bridgette Morgan – Friend of Conrad Murray, she called him 30 minutes before Jackson went into distress
17. Nicole Alvarez – Actress and ex-girlfriend of Conrad Murray, with whom he had a child in April 2009
18. Elissa Fleak – Investigator for the Los Angeles County Coroner
19. Stephen Marx – DEA computer forensics examiner
20. Tim Lopez – Pharmacist, testified Conrad Murray purchased several drugs including propofol
21. Jaime Lintemoot – Senior Criminalist for the Los Angeles County Coroner
22. Orlando Martinez – LAPD Detective
23. Dr. Christopher Rogers – Forensic pathologist with the L.A. County Coroner’s Office
24. Dr. Richard Ruffalo – Anesthesiologist and clinical pharmacologist

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Re: Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Billie - Jean am Fr 30 Sep 2011 - 0:34

Ähm wurde der Richter nicht schon während der Vorverhandlungen ausgetauscht?Ich meine ja???

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Vierter Tag im Michael-Jackson-Prozess Hat Jackos Leibarzt die Sanitäter belogen?

Beitrag von Billie - Jean am Fr 30 Sep 2011 - 10:51


Michael Jackson Der Prozess um Jackos Tod

Conrad Murray am, 30. September 2011. Auch am vierten Prozesstag musste sich der ehemalige Leibarzt von Michael Jackson schwere Vorwürfe anhören


30.09.2011 — 22:32 Uhr


Tag 4 im Michael-Jackson-Prozess: Die schweren Vorwürfe gegen Jackos Leibarzt verdichten sich.

Was geschah am 25. Juni 2009, dem Tag an dem der King of Pop starb? Am Freitag traten neue Zeugen vor dem Gericht in Los Angeles auf, schilderten die Ereignisse der Todesnacht.


Wichtiger Belastungszeuge: Richard Senneff. Der Mann ist einer der ersten Sanitäter, die im Jackson-Haus eintrafen. Jacksons Körper habe „sehr dünn“ gewirkt. Das sei ihm sofort aufgefallen, sagte Senneff.

Und er sagte aus, der angeklagte Leibarzt Dr. Murray habe „außer sich“ gewirkt. Drei Mal habe er den Arzt nach der medizinischen Vorgeschichte Jacksons gefragt.

Doch der Mediziner habe ihm falsche Informationen über die Behandlung des Popstars gegeben.

HAT DER LEIBARZT GELOGEN?

Murray habe unmittelbar nach Jacksons Tod vorgegeben, ihn wegen keiner besonderen Erkrankung behandelt zu haben, so der Sanitäter. Dies sei ihm nicht glaubhaft erschienen, da Jackson so stark untergewichtig gewesen sei. Außerdem habe ein Ständer mit Infusionsbeutel am Bett des Popstars gestanden.

Murray wird vorgeworfen, er habe Jackson eine Überdosis des Betäubungsmittels Propofol verabreicht.

Neben Senneff waren weitere Sanitäter an den Wiederbelebungsversuchen beteiligt. Auch ihnen soll der Murray die Verwendung des Betäubungsmittels verheimlicht haben.

FEHLERHAFTE BEHANDLUNG

Ein Hersteller medizinischer Geräte warf Murray zudem den falschen Gebrauch eines vom Unternehmen entwickelten Produktes vor.

Bob Johnson von der Firma Nonin Medical sagte aus, eine von seinem Unternehmen hergestellte Vorrichtung zur Messung von Puls und Sauerstoffgehalt im Blut sei nicht zur dauerhaften Überwachung des Patienten geeignet gewesen. Das Messgerät war nach dem Tod des Popstars sichergestellt worden.

Der Arzt des 2009 gestorbenen Popsängers soll am Material gespart und damit möglicherweise den Tod des Popsängers vor gut zwei Jahren verursacht haben.

Der Kardiologe habe ein einfaches Beobachtungsgerät benutzt. Ein anderes, das monatlich etwa 40 Dollar (knapp 30 Euro) Leihgebühr mehr gekostet hätte, hätte Alarm geschlagen und den Arzt auf Probleme seines Patienten aufmerksam gemacht.

Jacksons früherer Leibarzt Conrad Murray ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Der Sänger war an einer „akuten Vergiftung” mit dem Narkosemittel Propofol gestorben. Laut Anklage hat Murray „grob fahrlässig” gehandelt und den Tod durch das Verabreichen starker Medikamente herbeigeführt.

Die Verteidigung will beweisen, dass der Sänger am Todestag etliche Medikamente ohne Wissen seines Arzt einnahm und sich damit versehentlich selbst tötete. Im Falle eines Schuldspruchs drohen Murray vier Jahre Haft.
http://www.bild.de/unterhaltung/leute/mi…46358.bild.html

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

4. Prozeßtag - Fr. 30.9.2011

Beitrag von Billie - Jean am Fr 30 Sep 2011 - 19:37

1. Zeuge: Bob Johnson -- Experte für Medizinische Geräte(Zeuge der Anklage)

TMZ Zusammenfassung:

Der Mann, der das medizinische Gerät produziert, dass Dr. Conrad Murray angeblich auf Michael Jacksons Finger aufgesteckt hat - nachdem Alberto Alvarez 911 angerufen hat- behauptet, es war das falsche Gerät um MJ zu überwachen.

Es nennt sich Pulsoximeter - und Bob Johnson von Nonin Medizinische Ausrüstungen sagte heute ... Murray hat das falsche Modell für diese Aufgabe benutzt.

Bob sagt aus, dass das Modell, dass er benutzte um MJ zu überwachen, keinen Alarm hat - sodass, wenn etwas schief lief Murray davon nichts mitbekommen würde .

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Re: Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Billie - Jean am Fr 30 Sep 2011 - 19:38

2. Zeuge: Robert Russell -- ehemaliger Patient von Dr. Conrad Murray (Zeuge der Anklage)

TMZ Zusammenfassung:

Dr. Conrad Murray ehemaliger Patient Robert Russell sagte heute ... er fühlte sich als wenn Murray ihn verlassen würde, als der Arzt plötzlich seine Las Vegas Praxis schloss um sich um Michael Jackson zu kümmern.

Russell sagt aus, dass Murray ihn zweimal operierte, im März und April 2009, um mehrere Stents in sein Herz einzusetzten, nachdem er einen Herzinfarkt erlitten hatte- und Russell war mit dem Ergebnis zufrieden.

Aber Russell behauptet, es ging bergab von da an - als Murray zwei Folgetermine im Juni 2009 abgesagte.

Russell behauptet Murray hätte schließlich angerufen und eine Sprachnachricht um 11.49 am 25. Juni hinterlassen - ca. 30 Minuten bevor Alberto Alvarez 911 anrief - um zu erklären, er würde das Land verlassen.

Russel sagt aus, nachdem Murray die Termine absagte, habe er Murray nie wieder gesehn.

Voicemail

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Re: Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Billie - Jean am Fr 30 Sep 2011 - 19:39

3. Zeuge: Richard Senneff - Feuerwehrmann / Rettungssanitäter (Zeuge der Anklage)

TMZ Zusammenfassung:

Einer der Sanitäter, der nach 100 N. Carolwood Drive eilte um Michael Jacksons Leben zu retten hat ausgesagt,... wenn Murray 911 sofort angerufen hätte, hätte Michael Jacksons Leben gerettet werden können.
Richard Senneff sagte Murray hätte ihm gesagt, er rief 911 in der Sekunde an, als er realisiert MJ war in Not, ...in der Tat gab es aber eine 20 Minuten Verzögerung.
Senneff gesagt, hätte Murray früher angerufen, hätte es eine gute Chance gegeben, Michaels Herz wieder zu reanimieren. :bluwimmer:
Senneff sagt, als er das EKG Gerät an Michael angeschlossen hat, gab es eine Nullline / Flatline

* Senneff sagt, der Notruf 911 kam um 12.22 pm rein. Er kam 4 min später bei Michaels Haus an.
* Als er in den Raum ging, sah er Murray, MJ und den Bodyguard.
* Senneff sagt, MJ trug einen Pyjama und sah untergewichtig aus.
* MJ wurde gerade auf den Boden bewegt, als Senneff reinkam. Er sagte Murray war "außer sich."
* Er bemerkte eine IV Ständer mit einem Infusionsbeutel daran hängend.
* Er fragte Murray dreimal wie der zugrundeliegen Gesundheitszustand der Patienten ist, bevor Murray sagte, es gäbe keinen.
* Er sagt, dass machte keinen Sinn,... es gab einen IV-Ständer im Raum und anderes Zubehör.
* Als er gefragt hat, welche Medikamente er genommen hat, log Murray mit der Aussage, er habe nichts genommen.... dann sagte er, er hätte ihm ein wenig Lorazepam.
* Zu diesem Zeitpunkt führte der anderen Sanitäter, Martin Blount, erfolgreich eine Intubation an MJ durch.
* Senneff sagt, es gab zu viele Widersprüche zu Murray Schilderung... MJ war zu kalt bei Berührung, die Augen waren geweitet und das EKG zeigte eine Nulllinie.
*Nach weiterer Verabreichung von Anlasser-Medikamente gab es noch keine Änderung in MJ Zustand.
* Gerade als sie dabei waren aufzugeben, sagt Dr.Murray er fühlt einen Puls in die rechte Seite von MJ Leistengegend.
* But when Senneff looked at the monitor all he saw was movement consistent with CPR. Aber als Senneff auf den Monitor schaute, war alles was er sah, war die Bewegung in Übereinstimmung mit dem CPR.
* Sennof wies alle an CPR zu stoppen um zu seh, ob es tatsächlich einen Puls gab und der Monitor zeigte wieder eine Nullline.
* Er checkte erneut, um zu sehen, ob es einen Impuls gab. Es gab keine.
* Der Zuckerspiegel im Blut zeigte auch keine Veränderung in MJ Zustand.
* Die Jury hörte, einen Anruf den Senneff um 12:57 Uhr ins Krankenhaus machte, mit Beschreibung aller erfolglosen Bemühungen einer Wiederbelebung. Der Disponent nennt den Todeszeitpunkt, aber Senneff sagt dem Dispatcher, Murray will die Bemühungen MJ wiederzubeleben fortsetzen.
* Die Sanitäter transportierten Michael dann auf einer Trage die Treppe hinunter und in den Krankenwagen.
* Als Senneff zurück nach oben geht, um seine Ausrüstung zu holen, sieht er Murray Gegenstände vom Boden aufsammeln.
* Senneff gibt MJ weiter Adrenalin, um zu versuchen sein Herz zum schlagen zu bringen, aber nichts funktioniert. Er sagt, es gab überhaupt kein Lebenszeichen.

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Re: Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Billie - Jean am Fr 30 Sep 2011 - 19:39

4. Zeuge:Martin Blount -- Firefighter/Paramedic (Zeuge der Anklage)

TMZ Zusammenfassung:

The second paramedic who rushed to resuscitate Michael Jackson on June 25th 2009 just took the stand.

In case you missed it -- Richard Senneff, the other paramedic, claimed they could have saved MJ's life if Dr. Conrad Murray had called 911 sooner. Senneff also claimed Murray never mentioned Propofol while they desperately tried to restart MJ's heart.

* Blount said when he entered MJ's room, he immediately recognized the patient.
* He said Murray was "flushed, sweating profusely, agitated," and yelling, "He needs help! Can you help him please?"
* Blount said he thought MJ was already dead when paramedics arrived at the scene.
* When EMT workers asked Murray about the IV bag, he said he was giving MJ normal saline (salt water) because he was "dehydrated."
* An alarm just sounded in the courtroom. Apparently some kid accidentally pulled the alarm. The judge jokingly said, "Don't worry if it were an emergency, I'd be the first one out" ... he got a good laugh from the audience.

_________________

Billie - Jean L.O.V.E. herz
avatar
Billie - Jean
Admin

Anzahl der Beiträge : 1007
Punkte : 1199
Anmeldedatum : 04.02.11
Alter : 50
Ort : Hagen

Benutzerprofil anzeigen http://neverlandmj.de.tl/

Nach oben Nach unten

Re: Verhandlung.Tag 1,2..............

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten